Mitleids-Ecken, Bild-Poesie und ein sommerliches Adieu.

Was ist ein gutes Foto? Eines, das eine Emotion transportiert oder eine Geschichte erzählt? Meine Liebe gilt den „Mitleids-Ecken“.

Was „Mitleids-Ecken“ sind? Alles, was gerne mal übersehen wird. Da halte ich am liebsten den Fokus drauf, rücke ins Licht, was häufig vergessen oder übersehen wird, weil es zunächst vielleicht unspektakulär wirkt, man den Blick aber doch nicht abwenden kann:

Bei der Fotografie verhält es sich bei mir wie mit meinen Gesprächen, die ich für KeinHochglanzmagazin führe. Mein Interesse perlt ab bei glatten Oberflächen. Lieber tauche ich in Tiefen nach Perlen.

Umso mehr hat es mich gefreut, dass Storyteller Reto Bloesch für das Online-Magazin meines Kooperationspartners Leica einen Text über mich schrieb, welcher meine Haltung perfekt spiegelt (okay, er ist auch superschön geschrieben, da gibts nichts zu meckern, nur sich gebauchpinselt fühlen…).

Dazu gibt es viele Fotos, die ich von meiner Reise nach Miami mitgebracht habe.

HIER gehts zum Artikel. Schreibt mir gerne in die Kommentarspalte, was für EUCH ein gelungenes Foto ist.

Mit den Bildern von „Colorful Miami“ verabschiede ich mich in den verlängerten Sommer.

Werde mit meiner Familie auf Reisen sein, Unmengen an Büchern lesen (genau so wie auf dem Titelbild. Genau. so.), an neuen Projekten arbeiten, aussergewöhnliche Menschen treffen, ausführliche Gespräche führen, Geschichten schreiben. Ganz viel tun, für was im engmaschigen Alltag häufig wenig Zeit bleibt.

Von Herzen eine schöne Sommerzeit! Wir sehen/lesen uns im Herbst.

Wen es interessiert, wo ich gerade unterwegs bin, der folgt mir HIER auf Instagram. Da werde ich von Zeit zu Zeit social „winken“.

Text und Bilder: Anna Maier

Newsletter

Melde dich für den Newsletter an und ich informiere dich über jeden neuen Artikel, der auf KeinHochglanzmagazin erscheint.

Vielen Dank. Bitte klick auf die Bestätigungsmail die ich dir gerade gesendet habe. Erst dann ist die Anmeldung abgeschlossen.

Hoppla, etwas ist schief gelaufen...

12. Juli 2019
„Niemand will aufgrund seiner Leistung geliebt werden.“ Sandra Amrein, Präsidentin ADHS20+

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind gekennzeichnet durch *

Send this to a friend